Die Grundbausteine des Rechnens


Primzahlen sind so rätselhaft wie fundamental für die Mathematik - bis heute kennt niemand die genauen Zusammenhänge. Mit Großrechnern machen sich Wissenschaftler nun auf die Suche nach den geheimnisvollen Grundbausteinen des Rechnens. von Spiegel Online


Primzahlen

Wer lüftet das Geheimnis der Unteilbarkeit?

Schritt für Schritt zur Primzahl

 

Primzahlen ergeben sich aus der Anzahl und Anordnung der natürlichen Zahlen.

Auch in der Ulam Spirale

steckt der Schlüssel zur Primzahl, in der Struktur.


Dieses Rätsel ist nun auch aufgelöst  :-)



Aber jetzt sehen Sie sich die Lösung um das Geheimnis der Primzahlen an.

Für jeden, gut erkennbar, geordnet und nicht chaotisch.

Die folgenden Grafiken sprechen für sich und dient mir als Beweis für die Entstehung von Primzahlen, deren Abfolge und warum es Primzahl Zwillinge gibt.


Alle quadratische Bausteine haben natürliche Zahlenwerte,

deren Werte die geometrischen Formen bestimmen.


zum Beispiel:

Quadrat

+

Quadrat

=

n 1


+

n 1a


+

n 1b

=

Ergebnis

0

+

1

=

1

+

1

+

1

=

Primzahl 3


In unseren Büchern steht,


1.) Die Primzahl ist jede natürliche Zahl,

die größer als 1 ist und die keinen Teiler außer sich selbst hat. Nun gibt es schon wieder eine Reiberei denn die Zahl Zwei ist nicht dabei.

2.) Ihre gesetzmäßige Aufeinanderfolge sei nicht bekannt, man sich wohl verrannt und die Einfachheit total verbannt.

3.) Die Verteilung der Primzahlen unter den natürlichen Zahlen ist äußerst unregelmäßig, sagt man. Dabei ist schwarz auf weiß und deutlich zu erkennen, man muss die natürlichen Zahlen einfach nur trennen.


zum Beispiel:

Quadrat

+

Quadrat

=

n 1

+

n 1a


+

n 1b

=

Ergebnis

0

+

4

=

4

+

1

+

1

=

Primzahl 5

 

4.) Recht häufig sind Primzahl Zwillinge, d. h. zwei Primzahlen, die im Abstand 2 aufeinander folgen. Ist bedingt durch die Anordnung der natürlichen Zahlen.


5.) Bis heute ist noch ungeklärt, ob es unendlich viele Primzahl Zwillinge gibt. Auch das wiederum liegt in der Struktur der Ordnung.

Quadrat

+

Quadrat

=

n 1

+

n 1a


+

n 1b

=

Ergebnis


0

+

5

=

5

+

1

+

1

=

Primzahl 7

6.) Da sich alle natürlichen Zahlen aus Primzahlen zusammensetzen, ist die mathematische Grundlagenforschung an ihnen besonders interessiert.


7.) Primzahlen bilden als natürliche Zahl den diagonalen Mittelpunkt zur Berechnung von Kreisflächen.

Quadrat

+

Quadrat

=

n 1

+

n 1a


+

n 1b

=

Ergebnis


0

+

7

=

7

+

1

+

1

=

Quadratzahl 9

8.) Wir finden alle Primzahlen in der diagonalen des Einmal eins, der Multiplikation`s Matrix.

9.) Primzahlen sind natürliche Zahlenwerte.


10.) Sie dienen als Radius.


11.) Wir erkennen die Wurzel aus allen natürlichen Zahlen.

Quadrat

+

Quadrat

=

n 1

+

n 1a


+

n 1b

=

Ergebnis


0

+

9

=

9

+

1

+

1

=

Primzahl 11


12.) Eine Wiederholung des diagonalen Zahlenwertes im Dreieck ist keine Primzahl.

13.) Es gibt zwei natürliche Zahlendimensionen.

14.) Alle ungeraden natürlichen Zahlen und Primzahlen befinden sich in der zweiten natürlichen Zahlendimension.

15.) Auch den Kreisumfang berechnen wir mit der zweiten natürlichen Zahlendimension.2*r x Pi

oder Mittelpunkt *3,14= 18,48cm.

16.) Sie dienen der Kreisflächenberechnung.

17.) Sie liefert den exakten Mittelpunkt eines jeden Kreises.

18.) Wir können mit Ihr die  Hypotenuse, ermitteln. Bsp.
h6 cm + b6 cm = 12 *( Konstante 0,707106781186)

= 8,485281374238cm

19.) Selbst das Volumen der Kugel können wir mit Ihr berechnen.Bsp.h6 cm x b6 cm = Quadratwert *(Länge) * (Konstante 0,52333)

 = 36 * 6 cm * 0,52333 = 113,04 cm

20.) es gibt unendlich viele Primzahlen.

21.) Primzahlen und Primzahl Zwillinge, ergeben sich aus ihrer natürlichen Anordnung deren Wert sich in den geometrischen Bausteinen ablesen lässt.

Sie sehen das, dass nicht zufällig passiert, sondern einen völlig erkennbaren, geordneten und nicht chaotischen Sinn ergibt.

 

Die Symbiose der natürlichen Zahl 1 in der ersten Dimension und der natürlichen Zahlen aus der zweiten Dimension ergibt die harmonische Ordnung aller natürlichen Zahlen.




 

 

 

 



Hinweis, alle hier dargestellten Informationen verbleiben Urheberrechtlich beim Verfasser. Danke

 

 

 

 

© Wolfgang Ast

Grundbausteine des Rechnens.